Studenten-Kreditkarte

Kreditkarte für Studenten - kostenlose Kreditkarten
Kreditkarte für Studenten – kostenlose Kreditkarten

 

Im europäischen Ausland darf das Bezahlen mit der Kreditkarte(Studentenkreditkarte) oder der Debitkarte (im allgemeinen Sprachgebrauch etwas ungenau als ec-Karte bezeichnet) nicht mehr kosten als im Inland. Grundlage ist eine Verordnung der Europäischen Union (die EU-Preisverordnung), die Kostengleichheit für solche Transaktionen innerhalb der Eurozone vorschreibt. Da die Banken aber im Inland für keine der beide Bezahlvarianten eine Gebühr verlangen, dürfen sie dies konsequenterweise auch nicht für Zahlungen im Ausland. Nach dem Urlaub sollte man daher die Kontoauszüge besonders genau prüfen. Hat die Bank entgegen der Verordnung für entsprechende Kartenzahlungen im Ausland Gebühren berechnet, melden Sie den Fall Ihrer Verbraucherzentrale!

Daneben schreibt die europäische Verordnung vor, dass auch die Bargeldabhebung am Geldautomaten innerhalb der Eurozone nicht teurer sein darf als im Inland. Zugrunde gelegt wird dabei jedoch nicht die kostenlose Barabhebung bei der Hausbank, sondern das Entgelt, das Verbraucher an einem inländischen Automaten eines anderen Instituts bezahlen müssen. Dieses kann auch innerhalb Deutschlands durchaus mehrere Euro betragen. Dementsprechend ist die Beschaffung von Bargeld an ausländischen Automaten leider nicht immer kostenfrei.

Der beschriebene Grundsatz der Gleichheit der Entgelte gilt für die EU-Mitgliedsstaaten und die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR), soweit die Transaktion in Euro erfolgt. Teilweise sind die Regeln aber auch auf die Währungen der EU-Staaten anwendbar, die den Euro noch nicht eingeführt haben. Außerhalb der EU können für Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen(Kreditkarten-Zahlung) ohnehin erhebliche Gebühren anfallen.

Verbraucher sollten daher vor einer Reise bei ihrer Bank nachfragen, ob und mit welchen Kosten (Gebühren, Wechselkurse) sie rechnen müssen. Zumindest einige Geldinstitute bieten weltweit kostenlose Kartenzahlungen und Bargeldversorgung an. Vielen Dank an die Verbraucherzentrale-hier finden Sie mehr hilfreiche Informationen!