Immer mehr Städterinnen und Städter liebäugeln mit dem Landleben. Dabei macht ein Modell von sich reden: das KoDorf. Ausgestattet mit moderner Infrastruktur ermöglicht es ein Leben und Arbeiten im Grünen.

 

Während ländliche Gemeinden mit Leer­stand kämpfen, stoßen Groß­städte zunehmend an ihre Grenzen. Besonders junge Familien stöhnen unter der Last der häufig steigenden Mieten oder engen Wohn­verhältnisse und suchen hände­ringend nach einer Alter­native. Laut einer Umfrage der BHW Bau­spar­kasse fordern 79 Prozent der Deutschen bis 40 Jahre, das Wohnen auf dem Land stärker zu fördern. Die günstigeren Mieten auf dem Land sind zwar ein starkes Argument, doch ohne moderne, funktio­nierende Infra­struktur ist ein Lebens­mittel­punkt jenseits der Städte für viele Berufs­tätige keine Option. „Immer öfter gehen Dörfer daher neue Wege und kom­binieren attrak­tive Wohn­formen mit inno­vativen Co-Working-Konzepten“, sagt Stefanie Binder von der BHW Bau­spar­kasse. Städterinnen und Städter erhalten sogar die Möglich­keit zum Probe­wohnen auf Zeit, etwa in Witten­berge, im branden­burgischen Kreis Prignitz.

 

Modernes Landleben

Private Initiatoren und um­triebige Bürger­meisterinnen und Bürger­meister entwickeln derzeit Blau­pausen für Wohn­formen, die die Vorzüge ländlichen Lebens mit urbanen Modellen verbinden. Ein Beispiel sind die sogenannten „KoDörfer“. Die Gemeinden stellen günstigen Bau­grund für etwa 30 bis 50 Wohn­einheiten bereit, die mit moderner Infra­struktur ausgestattet sind. Im branden­burgischen Wiesen­burg etwa entstehen kleinere Wohn­häuser, die bereits ab 100.000 Euro zu haben sind. Gemein­schafts­räume, Co-Working-Spaces, Werk­stätten und Gäste­apart­ments werden mitgeplant. „Die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner entscheiden mit, wie die Häuser gestaltet werden“, erläutert Binder. „Jungen Familien wird so preis­wertes Wohn­eigentum in lebendiger Nach­bar­schaft ermöglicht.“

 

Leuchtturm für Städterinnen und Städter

Nach dem „KoDörfer“-Prinzip entstanden in den letzten Jahren Dutzende Projekte. Idyllisch gelegene Orte wie Wiesen­burg, Homberg in Hessen oder Erndte­brück in Süd­west­falen werden so zu Leucht­türmen für Interessierte, die sich auf dem Land eine neue Zukunft aufbauen wollen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Roland Richert
X