Wer neben der Absicherung der Familie im Todesfall auch eine private Altersvorsorge aufbauen möchte, kann die Kapitallebensversicherung dazu nutzen. Die seit Jahren niedrigen Zinsen wirken sich jedoch negativ auf die Höhe der Überschussbeteiligung und damit auf die Rendite aus. Alternativ ist es denkbar, die Ziele Absicherung und Altersvorsorge durch ein Risikovorsorgeprodukt (zum Beispiel eine Risikolebensversicherung) auf der einen Seite und ein Kapitalanlageprodukt auf der anderen Seite zu realisieren. Hier sollten Sie sich genau informieren, was für Sie sinnvoll ist.

Wird die Lebensversicherung als fondsgebundene Versicherung abgeschlossen, tragen in der Regel Sie als Versicherungsnehmer das Kapitalmarktrisiko. Denn wenn Ihre Beiträge bei diesem Modell in Investmentfonds angelegt werden, verfehlen Sie unter Umständen das angestrebte Absicherungsziel, wenn sich der betreffende Fonds negativ entwickelt.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Roland Richert
X