Drei Fragen über die Liebe - Herzfunk

Der KiRaKa Herzfunk und die 600. Kinderfrage – Antworten auf Augenhöhe

Kann man im Weltall schwanger werden? Wie fühlt sich Liebe an? Wer bekommt Bulimie? Und kann man ohne Liebe sterben? Das sind nur vier von bald 600 Kinderfragen, die das KiRaKa Herzfunk-Team in den vergangenen Jahren beantwortet hat. Am 29. Oktober steht das Jubiläum an: Dann sendet WDR 5 KiRaKa ab 19:04 Uhr die 600. Frage.

Liebe, Pubertät und existentielle Fragen

Sex, Liebe und andere gute, schlechte und verwirrende Gefühle – diese Themen brennen Kindern auf den Nägeln. Aber Erwachsene reden oft nicht gerne darüber oder sind unsicher. Genau da kommt der Herzfunk ins Spiel: Seit 2001 machen sich Psychologin Elisabeth Raffauf und Autorin Katrin Sanders zusammen mit Kindern und Experten auf die Suche nach Antworten. „Wir wollen auf Augenhöhe aufklären. Unsere Maßgabe ist: ehrlich, klar, einfach und direkt. Nicht lange drum herum reden, denn Kinder wollen keine Vorträge“ sagt Herzfunk-Psychologin Elisabeth Raffauf. Immer montags läuft bei WDR 5 KiRaKa eine neue Folge Herzfunk – mal mit einer Antwort auf eine Kinderfrage, mal mit Elisabeth Raffauf live im Studio. Dann wird gemeinsam mit Kindern am Telefon diskutiert, zum Beispiel darüber, warum Schimpfworte wehtun oder was uns eigentlich glücklich macht.

Fragen über Fragen – auf unterschiedlichen Kanälen

In der 600. Folge möchte Noah gerne wissen: „Was bedeutet der Ausdruck ‚mit dem Penis in die Scheide gehen‘?“ Ein Ausdruck, der gerade in der Sexualerziehung immer wieder fällt, aber selten wirklich mal erklärt wird. Und auch danach wird es viele weitere Herzfunk-Fragen geben. Das Angebot wird intensiv wahrgenommen, Kinder melden sich fortlaufend via E-Mail beim KiRaKa-Team, hinterlassen Nachrichten im Gästebuch auf kiraka.de oder sprechen ihre Frage auf den KiRaKa-Anrufbeantworter. Den erreichen die jungen Hörerinnen und Hörer jederzeit und kostenlos unter der Nummer 0800 – 5678 234.

Redaktion: Monika Frederking/ Sarah Ziegler

image_pdfArtikel als PDF druckenimage_printDirekt drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.