Private Altersvorsorge: Möglichkeiten der Altersvorsorge

Altersvorsorge: Wer sich kümmert, erhöht seine Rendite

Mit einer geschickten Gestaltung lassen sich Tausende Euro mehr aus der privaten Altersvorsorge mit Lebens- oder Rentenversicherungen herausholen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sollten Kunden ihre Spielräume nutzen. Wie das funktioniert, erklärt die Stiftung Warentest in der Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift Finanztest.

Mit wenig Aufwand lässt sich an der Rendite von fast allen Lebens- und Rentenversicherungen drehen. Egal, ob Riester-, Rürup- oder privater Vertrag, egal ob das Geld in Kürze ausgezahlt werden soll oder noch einige Jahre bis zur Auszahlung bleiben. Für Kunden können am Ende einige Hundert bis ein paar Tausend Euro mehr drin sein, wenn sie Versicherungsumfang, Zahlungs- oder Auszahlungsweise optimal anpassen.

Noch mehr Spielraum haben Kunden bei fondsgebundenen Versicherungen. Hier fließt ein großer Teil der Beiträge in Investmentfonds. Versicherte können selbst entscheiden, in welche Fonds ihre Versicherung investiert. Doch nur die wenigsten nutzen diese Möglichkeit, obwohl sie einmal im Jahr ihre Fonds austauschen könnten, ohne Gebühren dafür zu bezahlen. Die Finanztest-Experten zeigen, welche Anlagestrategien für unterschiedliche Fondspolicen die besten sind und erklären, auf welche Fonds Sparer setzen sollten.

Der Test Lebensversicherung optimieren findet sich in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist online unter www.test.de/lebensversicherung abrufbar.

 

image_pdfArtikel als PDF druckenimage_printDirekt drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.