Wer einparkt, hört meist nur auf seinen Einparkassistenten – vorausgesetzt, man hat einen. Doch genau hier liegt in den Augen des Branchenverbands GDV das Problem: Autofahrer verlassen sich auf die digitale Hilfe – doch diese funktioniere nicht immer einwandfrei. Beispiel: Wenn der digitale Helfer wegen eines Defekts oder zu hoher Geschwindigkeit beim Parken nicht richtig funktioniert, wird es schnell teurer. Deutlich weniger Bagatellschäden an Autos konnten die Versicherer bisher jedenfalls nicht erkennen, berichtet der Verband.